Gerüddelt und Geschürt

Erwin Rüddel selbst ernannter Sprecher für die Pflege schürt ganz bewusst die Ängste der Altenpflege, bei einer Pflegekammer oder bei der künftigen generalistischen Ausbildung „unter die Räder“ zu kommen.

Siehe dazu auch die Pressemitteilun von Markus Mai.

Umfrage zur Einrichtung einer Pflegekammer in Baden-Württemberg

Aus den Mitteilungen des DBfK an seine Mitglieder

in der letzten Beiratssitzung im Ministerium für Soziales und Integration wurden die Eckdaten der im kommenden Jahr stattfindenden Befragung seitens des Ministeriums vorgestellt. Demnach gibt es ab Januar 2018 bis März 2018 eine repräsentative Befragung durch ein unabhängiges Umfrageinstitut zur Frage der „Errichtung einer Pflegekammer“. Die Auswertung soll dann im April 2018 vorliegen.

Die repräsentative Befragung soll in Kliniken, Rehabilitationseinrichtungen, Einrichtungen der Altenhilfe, ambulanten Diensten und Schulen der Gesundheits- u. Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und Altenpflege stattfinden. Die entsprechenden Einrichtungen sollen repräsentativ ausgewählt werden.

Das Ministerium für Integration und Soziales stellt Informationsflyer sowie eine Homepage www.pflegekammer-bw.info ab November 2017 mit Detailinformationen zum Thema Pflegekammer zur Verfügung.

Wenn verdi mit dem Finger …

… auf Pflegekammern zeigt, zeigen mindestens drei Finger auf verdi zurück. Und manche Argumentation kann von Pflegenden selbst als herabwürdigend, wenn nicht gar beleidigend missverstanden werden, in jedem Fall sind verdi’s Argumente häufig dazu angetan, das Ansehen der Pflege weiter zu schädigen, wenn einem Berufsstand kollektiv unterstellt wird, vor Berufsgerichten Angst haben zu müssen, oder wenn einem Berufsstand die Kompetenz abgesprochen wird, die eigenen Berufsangelegenheit zu regeln, weil das „den Bock zum Gärtner“ machen würde.

Meine persönliche Stellungnahme als Gesundheits- und Krankenpfleger und verdi-Mitglied zur Verdi Seite https://gesundheit-soziales.verdi.de/themen/pflegekammern/++co++21112a64-bdfd-11e6-98b0-525400ed87ba

„Wenn verdi mit dem Finger …“ weiterlesen

Pflichtmitgliedschaft ist rechtens

Kein Zweifel mehr – die Pflichtmitgliedschaft in einer Pflegekammer entspricht geltender Rechtsprechung und Gesetzeslage. Das Verwaltungsgericht Mainz hat damit einer Krankenschwester widersprochen, die gegen die Pflichtmitgliedschaft geklagt hatte. „Das ist ein wichtiges und klärendes Signal in der Errichtungsphase der Pflegekammern in Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Gleiches gilt für die gerade beginnende Diskussion um eine Pflegekammer in Nordrhein-Westfalen“ sagt Martin Dichter, Vorsitzender des DBfK Nordwest.

Nächste Pflegekammer in Baden-Württemberg?

Die grün-schwarze Landesregierung in Baden-Württemberg will die Pflegenden im Land dazu befragen, ob eine Pflegekammer eingerichtet werden soll. Die Befragung soll nach Angaben des Stuttgarter Sozialministeriums im dritten Quartal dieses Jahres beginnen. „Die Landesregierung will die Selbstverwaltung in der Pflege stärken. Wir unterstützen die Einrichtung einer Pflegekammer, wenn dies von den Beschäftigten in Baden-Württemberg gewollt ist“, sagte die Staatssekretärin im Sozialministerium, Bärbel Mielich, gegenüber der Tageszeitung „Heilbronner Stimme“ in der vergangenen Woche.
„Nächste Pflegekammer in Baden-Württemberg?“ weiterlesen

Beirat Pflegekammer in Baden-Württemberg eingerichtet

30.  April 2017

Beirat Pflegekammer in Baden-Württemberg eingerichtet, erste Sitzung am 20.02.17

Staatssekretärin Bärbl Mielich MdL hat für den 20. Februar 2017 zur ersten Beiratssitzung „Pflegekammer“ ins Sozialministerium in die Schellingstraße nach Stuttgart eingeladen. Geladen waren die Pflegeverbände des Landespflegerates und die weiteren Beteiligten an den Sondierungsgesprächen zur Selbstverwaltung wie BWKG, Verdi, VDAB, DGB, Städte- und Landkreistag, BpA und LIGA.

Thema war die Vorstellung eines  Flyers Pflegekammer in BW und des Fragebogens, der Austausch dazu und das weitere Vorgehen zur Befragung.
Die Befragung zur Pflegekammer soll in diesem Jahr durch ein wissenschaftliches Institut durchgeführt werden. Welches Institut die Befragung durchführt steht noch nicht fest, da erst öffentlich ausgeschrieben werden muss. Befragt werden soll eine statistische Größe von etwa 1200 GKP, GKiKP, Altenpfleger und anteilig Auszubildende in den Pflegeberufen.

„Beirat Pflegekammer in Baden-Württemberg eingerichtet“ weiterlesen

Pflegekammer Niedersachsen: Vorstand des Errichtungsausschusses gewählt

Am Montag hat sich der 20-köpfige Errichtungsausschuss der Pflegekammer Niedersachen in Hannover konstituiert und seinen Vorstand gewählt. Vorsitzende ist Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Katrin Havers, ihre Stellvertretung übernimmt Monika Skibicki. Weitere Vorstandsmitglieder sind Sandra Mehmecke, Rolf Weiß, beide Gesundheits- und Krankenpfleger, sowie Altenpflegerin Bianca Schläger.

„Pflegekammer Niedersachsen: Vorstand des Errichtungsausschusses gewählt“ weiterlesen

Vereinigung der Bayrischen Pflege – Mogelpackung

Gesundheitsausschuss des Bayrischen Landtages berät über den Gesetzentwurf der Staatsregierung zur Errichtung einer Vereinigung der bayerischen Pflege am 06.12.2016

Zahlreiche Verbände protestieren gegen diese Mogelpackung.

https://www.bayern.landtag.de/aktuelles/sitzungen/aus-den-ausschuessen/gesundheitsausschuss-anhoerung-zum-gesetzentwurf-zur-errichtung-einer-vereinigung-der-bayerischen-pflege/

https://www.bayern.landtag.de/fileadmin/Internet_Dokumente/Sonstiges_P/Anhoerung_Pflegevereinigung_Protokoll.pdf

https://www.bayern.landtag.de/webangebot2/webangebot/tagesordnung;jsessionid=030AB06FC3A7E40BB658F0B1297148BD?execution=e1s1#

Buch: „Pflegekammern in Deutschland“ bei Hogrefe erschienen

Pflegekammern in Deutschland
Entwicklung – Orientierung – Umsetzung – Perspektiven
Pflegekammern begründen, entwickeln und umsetzen

von Jürgen Drebes, Ralf Otten, Ruth Schröck

Das Fachbuch bietet eine erste zusammenfassende Darstellung des Themas „Pflegekammer“, welche das Für und Wider aufzeigt und den Leser über Aufgaben, Hintergründe und Diskussionen orientiert. Die Autoren

  • liefern nachprüfbare Informationen in einem zusammenhängenden Format zum Thema „Pflegekammern“ für Pflegende u.a. im Gesundheitswesen tätige Berufsgruppen
  • beschreiben die Errichtung der Pflegekammer in Rheinland-Pfalz als bisher einzige bereits arbeitende Pflegekammer in Deutschland
  • fassen tabellarisch zusammen, in welchen Bundesländern eine Errichtung von Pflegekammern kurz bevorsteht oder bislang behindert wurde
  • benennen die im Aufbau befindlichen Elemente einer Berufsordnung und eines Ethik-Codex
  • erläutern mithilfe von Experteninterviews und der Einleitung von Ruth Schröck, welche Erfahrungen es durch bereits errichtete Pflegekammer gibt und was die Aufgaben der Pflegekammervertreter und Funktionen der Pflegekammer allgemein sind.
  • Fassen die aktuellen Entwicklungen in einem Abschlusskapitel zusammen.

https://www.hogrefe.de/shop/pflegekammern-in-deutschland-76609.html